Fintech: Warum Banking sexy wird

Die Digitalisierung macht vor keiner Branche halt, das dürfte mittlerweile unbestritten sein. Was die Finanzindustrie betrifft, wird in den Medien das Buzzword Fintech herumgereicht – ein abstrakter Begriff, unter dem man sich wenig vorstellen kann. Ist ein Bancomat bereits Fintech, oder nur intelligente Roboadviser, die selbständig Portfolios verwalten? Ist es Fintech, wenn Valora plötzlich Kredite an Kiosken vergibt, oder Journalisten investigative Storys per Crowdfunding finanzieren?

Rino Borini zeigt in seinem Referat anhand von vielen praktischen Beispielen, was Fintech ist und dass die Banking-Revolution nicht bevorsteht, sondern wir bereits mittendrin sind.

Über den Referenten
Rino Borini ist Co-Gründer und CEO der financialmedia AG. Die Firma ist Herausgeberin des Wirtschaftsmagazins PUNKT, der schweizweit führende Infoplattform für Exchange Traded Funds (ETF) – 10×10.ch. Ebenso hat Borini im 2012 erkannt, dass die Digitalisierung das Banking umkrempeln wird und die Finance 2.0 Konferenzen mitinitiiert. Inzwischen trifft sich auf dieser Konferenz das Who-is-Who der Fintech Branche. Borini leitet auch den CAS (Certificate of Advanced Studies) Digital Finance an der Hochschule Zürich.

Anmeldung

Die Anmeldefrist ist abgelaufen. Keine Anmeldung mehr möglich.

Zurück

Infos

Datum
Mi., 28.02.2018

Ort
Hotel Krone, 4663 Aarburg

Apéro
18:30 Uhr

Beginn
19:00 Uhr

Essen
20.00 Uhr

Anmeldeschluss
Mi., 28.02.2018

Verantwortlich
Vincenzo Travaglione